Wanderung zur Archbrandhütte für Sportliche

Beschilderung: Archbrandsteig bzw. Schützensteig

Ausgangspunkt

Hattingerberg – Peter-Anich-Weg oberhalb des „Oberländerhofs“

Starthöhe:

ca. 920 m

Anfahrt:

von Hatting-Dorfmitte der Gemeindestraße (Oberdorfstraße) entlang zum Weiler `Hattingerberg´

Parkmöglichkeit:

kleine Parkfläche unmittelbar vor dem Schranken zum Archbrandweg/Forstweg (Peter-Anich-Weg als Teilstrecke)

Ziel:

Archbrandhütte

Zielhöhe:

1696 m

Schwierigkeitsgrad:

mittelschwierig

Gehzeit:

ca. 1 ¾ Std.

Bodenbeschaffenheit:

anfangs Forstweg, dann meist typischer Waldsteig

Sonstiges:

  • Hütte nicht bewirtschaftet
  • vorwiegend bewaldeter Steig
  • weitere Möglichkeit → dem Wegweiser bei der Hütte folgend über einen Steig nach ca. 1,5 Std. zum Heimkehrerkreuz auf 2308 m (Rauher Kopf)

Sehenswertes:

sehr nette Rastmöglichkeiten mit Dorfblick und superschönes Panorama bei der Archbrandhütte

Wegbeschreibung:

Von Hattingerberg aus – oberhalb des „Oberländerhofs“ (ehem. Gasthof Bergfrieden) – führt zuerst der Peter-Anich-Weg (Forstweg) leicht ansteigend in Richtung Westen. Bei der Abzweigung des P.-Anich-Weges vom Forstweg nach ca. 500 m weiter geradeaus der Beschilderung „Archbrandsteig“ folgen. Ca. 100 m nach der markanten Links-Kehre beim Schild „Schützensteig zum Archbrand“ folgt die Abzweigung vom Forstweg zum Waldsteig zur Archbrandhütte. Der Steig führt dann gleichmäßig stark ansteigend direkt zur Archbrandhütte und quert insgesamt dreimal einen Forstweg (gut beschildert), davon zweimal den Archbrandweg (= offizielle Mountainbikestrecke Nr. 583), der in mehreren Serpentinen auch dorthin führt (Achtung – die erste Querung ist nur ein Seitenweg).

Die Archbrandhütte steht mit einem Nebengebäude (Hog) und einem Brunnen auf einer kleinen Ebene auf 1696 m Seehöhe und ist nicht bewirtschaftet. Dieser Platz lädt zum Verweilen ein, denn man hat einen beeindruckenden Blick auf das Inntal und die nördlichen Kalkalpen. Die bewirtschaftete Inzinger Alm ist über einen markierten Steig in ca. 30 Minuten erreichbar.


Mehr Bilder: Klick aufs Bild (Foto: Alfons Valtiner )

 

 

Drucken